0471 94690 - 21 info@bgs-bremerhaven.de

Das Stadttheater Bremerhaven bietet in Kooperation mit dem Lehrerfortbildungsinstitut Bremerhaven vielfältige Möglichkeiten an, um den Dialog zwischen Theater und Schule zu führen und zu fördern. Hierzu werden und wurden zahlreiche Aktionen über den Spielplan des Stadttheaters hinaus angeboten.

Die Angebote richten sich an Schulen und Schulklassen, an Kindergärten, freie Gruppen, Arbeitsgruppen usw. und werden im Theater oder an anderen Plätzen aufgeführt.

Die Bürgerstiftung hat die Förderung der Kooperation zwischen Theater und Schule als Projekt in Ihr Planungsbudget für 2003 mitaufgenommen und in diesem Zusammenhang die Aufführung eines Theaterstücks (ein mobiles Kinderstück von Alain und Didier de Neck) in dem Kindergarten Bütteler Straße ermöglicht. Nach dem großen Erfolg der vergangenen Spielzeit macht sich Frerk Brockmeyer, ein Schauspieler aus dem Stadttheater Bremerhaven, wieder auf die Reise durch Schulen und Kindergärten.

In dem Kindergarten Bütteler Straße rutschen die Kinder gespannt auf den Stühlen hin und her können kaum erwarten, dass das Theaterstück „Kein Sonntag wie jeder andere“ beginnt. Virtuos schlüpft Frerk Brockmeyer in alle Rollen und es macht einfach Spaß, seinem Riesen beim Denken zuzusehen.

Der Schauspiele Frerk Brockmeyer erzählt den jungen Zuschauern von der kleinen Julie und ihrer aufregenden Reise zur großen, weißen Wolke, zum Riesen „Junior“ und seinem großen Bruder „Schnüffelnase“. Er schlägt die Schlacht um die Gunst der jungen Zuschauer mit Bravour.

Mit staunenden Augen folgen die Kinder fasziniert und amüsiert dem lebendigen Spiel des Schauspielers, der es versteht, die Rolle des Erzählers, der Julie und der beiden Riesen zu spielen und gleichzeitig in die Handlung einzubinden. Die Vielzahl der von ihm produzierten Geräusche lösen wahre Lachsalven aus.

In dem Theaterstück „Kein Sonntag wie jeder andere“ wacht Julie an einem Sonntagmorgen früh auf. Eltern und Bruder schlafen noch. Also schaut sie aus dem Fenster und entdeckt eine dicke weiße Wolke. Entschlossen begibt sie sich auf die Reise zum weißen Himmelsgebilde. Zuerst zu Fuß, schließlich mit dem Bus. Viele skurrile Typen sitzen mit ihr im Bus, als sich plötzlich der Bus erhebt und durch die Luft schwebt. Der Riese „Junior“ zieht ihn mit seiner großen Angel durch die Wolke auf einen anderen Planeten. Er geht seiner Lieblingsbeschäftigung nach: komische Blechdosen mit fettigen Fischen angeln.

Nachdem er alle Businsassen verschluckt hat, macht ihm die übriggebliebene Julie klar, dass nur „Mörderkannibalen“ Menschen essen. Das will selbst Junior nicht sein und entdeckt die Freundschaft zur kleinen Julie. Nach vielen gemeinsam überstandenen Abenteuern überzeugen sie sogar Juniors großen Bruder davon, dass Julie nur auf der Erde glücklich sein kann. Mit dem Versprechen, auf jeden Fall wieder zu kommen, verabschiedet Julie sich und kehrt zur Erde zurück.

Im Anschluss an das Stück werden die Kinder in theaterpädagogische Aktivitäten integriert.

Die Bürgerstiftung Bremerhaven versteht sich als Instrument, um Projekte zu fördern, die sich für das Wohl sowie für die Erziehung und Bildung vorrangig junger Menschen einsetzen. Der Dialog zwischen Theater und Schule konnte somit erfolgreich durch die Einbindung der Bürgerstiftung unterstützt werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies betreffend Ihres Besuchs setzen. (siehe Datenschutzerklärung)

Schließen