0471 94690 - 21 info@bgs-bremerhaven.de

Das sinfonische blasorchester wehdel hat es in sehr kurzer Zeit geschafft, eine Bläserklasse nach dem Vorbild der „Essential Elements – Methode“ auf die Beine zu stellen. Die erste Bläserklasse ist Anfang November 2003 gestartet und ein bis zum heutigen Zeitpunkt einmaliges Projekt im Landkreis Cuxhaven!

Die Bürgerstiftung Bremerhaven (www.buergerstiftung-bremerhaven.de) fördert die Nachwuchsarbeit durch Unterstützung der Bläserklasse mit einer Spende von 600,00 Euro.

Die Bläserklasse ist in Zusammenarbeit zwischen dem sinfonischen blasorchester wehdel und der Bürgermeister von Soosten Schule in Wehdel entstanden. Sie besteht aus 12 Kindern im Alter von 8 bis 9 Jahren, die aus den Ortschaften Wehdel, Geestenseth und Bad Bederkesa stammen.

„Durch die Unterstützung dieser Nachwuchsarbeit erfüllen wir unsere Maxime, nämlich jungen Menschen Anreize zur Leistung zu geben, ihnen Anerkennung zu vermitteln und dazu beizutra­gen das soziale Klima in Schulen und anderen Lebensbereichen zu verbessern sowie die Erziehung und Bildung vorrangig junger Menschen zu fördern“, so Karl Willms, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung.

Warum eine Bläserklasse?

Kinder fangen häufig eine Instrumentalausbildung an und steigen irgendwann aus, ohne je die Erfahrung gemacht zu haben wie schön es ist, in einem vollbesetzten Orchester zu spielen. Für die, die durchhalten, vergeht eine lange Zeit bis die ersten Schritte im Orchester möglich sind. Diese Situation ist vielen bekannt – eine Alternative hierzu gab es bisher selten. Durch gute Kontakte in die Musikszene wurde das sinfonische blasorchester wehdel auf das neue Ausbildungssystem aufmerksam. Das System Bläserklasse wird derzeit in Deutschland an über 400 allgemeinbildenden Schulen und in Orchestern erfolgreich eingesetzt.

Das einfache aber durchdachte Konzept der Bläserklasse lässt sich wie folgt kurz skizzieren:

Einmal wöchentlich musizieren die Kinder von Anfang an gemeinsam eine Stunde lang und bilden in der Bläserklasse somit bereits ab der ersten Unterrichtswoche ein komplettes Orchester.

Neben dieser gemeinsamen „Orchesterstunde“ erhalten die Kinder auch noch wöchentlich eine Stunde qualifizierten Instrumentalunterricht.

Die Unterrichte in Register- und Gesamtproben bringen dabei entscheidende Vorteile:

• Verbesserung der schulischen Leistungen
• Freunde an der Musik und Bildung eines positiven Gruppengefühls
• Sie steigern die Motivation zu üben und besser zu werden
• Frühe Satz- und Registerproben schulen das Gehör und das richtige rhythmische Spiel
• Durch die gemeinsame Zeit haben die Kinder mehr Spaß und durch das gemeinsame Hobby werden Freundschaften vertieft
• Teamfähigkeit wird als wichtige Schlüsselqualifikation spielerisch erworben: einander zuhören, Rücksicht nehmen und sich gegenseitig unterstützen sind bleibende und prägende Erfahrungen.

Damit das auch funktioniert, unterrichten alle Lehrer nach der gleichen Methode. Die Instrumente werden den Kindern gegen eine Mietgebühr ausgeliehen und stehen für die Dauer des Projektes (insgesamt zwei Jahre) zur Verfügung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies betreffend Ihres Besuchs setzen. (siehe Datenschutzerklärung)

Schließen